Die Walt-Disney-Methode --auch Walt-Disney-Strategie genannt-- ist eine Kreativitäts-Methode um neue Ideen unter die Lupe zu nehmen. Wie bei einem Rollenspiel, bei dem eine oder mehrere Personen ein Problem aus drei Blickwinkeln betrachten und diskutieren.

  1. Der Träumer  ist subjektiv orientiert und ohne Grenzen, enthält sich aber eines praktischen Urteils               zu dieser Idee.
  2. Der Realist  denkt praktisch, schaut nach möglichen Plänen, um die Idee umzusetzen und untersucht       die notwendigen Voraussetzungen.
  3. Der Kritiker  prüft und sucht nach Schwachstellen. Ziel ist konstruktive und positive Kritik, die mögliche Fehlerquellen identifizieren hilft.

Sie ist besonders hilfreich, wenn es darum geht, Ziele und Visionen zu konkretisieren und alltagstauglich zu gestalten.

Die Methode geht auf Robert B. Dilts zurück, der über den berühmten Filmproduzenten und Zeichentrick-Pionier Walt Disney schrieb:

„…tatsächlich gab es drei Walts: den Träumer, den Realisten und den Miesepeter "

 

Als  Kreativitäts-Methode am besten mit vier statt drei Rollen:

1.Träumer (Visionär, Ideenlieferant)
2.Realist (Realist, Macher)
3.Kritiker (Qualitäts-Manager, Fragensteller)
4.Neutrale (Beobachter, Berater)

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!